English Tip of the Month


Januar 2020

Photo by Jude Beck on Unsplash

Vorsatz für das neue Jahr?

Traurig aber wahr! Sprachkenntnisse, die nicht benutzt werden, verkümmern. Aber es ist möglich, etwas dagegen zu tun und z.B. das Einrosten der Englischkenntnisse zu verhindern. Nebenbei, sich mit einer Sprache zu beschäftigen, ist gut für das Gehirn und die geistige Gesundheit. Auch die Kommunikation im Urlaub fällt leichter.

Aber wie?

Filme: Wie wäre es, Filme in der Originalversion auf englisch anzuschauen? Wenn nötig, können die Untertitel beim Verstehen helfen.

Internet: Es gibt viele interessante Webseiten, die spannende Aktivitäten anbieten. Hier habe ich einige zusammengestellt.

Englische Aktivitäten:

Das English Centre in Dauborn bietet an: Gruppenkurse, Walk & Talk, Experience English Day, Experience London Wochenende, Experience English Week in Wales, maßgeschneidertes Business English Coaching, u.v.m.

Ich wünsche viel Erfolg und A Happy New Year!


Dezember 2019

Warum fliegen Vögel im Winter in den Süden?

Weil es zu Fuß zu weit ist!

Ja, das ist ein typischer Weihnachtswitz – ein “Cracker Joke“.

Die Engländer feiern Christmas am 25. Dezember, das ist der wichtigste Tag. Dann werden die Geschenke ausgepackt, die Kirche wird besucht und ein Festessen gestaltet. Pute wird gegessen und als Nachspeise der berühmte “Plum Pudding“ – der mit Brandy übergossen und dann angezündet zum Tisch getragen wird. Und beim Weihnachtsessen bekommt jeder einen Cracker, siehe Bild. In jedem Cracker ist eine Papierkrone – die man beim Essen trägt – ein kleines Spielzeug und ein Cracker Joke enthalten.

Sind sie neugierig auf die englischen Traditionen geworden? Im English Center in Dauborn warten solche Erfahrungen auf Sie. Ich wünsche allen Happy Christmas!


November 2019

Lasst uns schütteln die Hände” – oder nicht?

Diesen Monat möchte ich Ihnen einen Tipp zur Cultural Awareness geben. 

In Deutschland ist es normal und wünschenswert, bei jeder Begegnung und Verabschiedung die Hand zu reichen. Händeschütteln gehört zur deutschen Kultur.

In Großbritannien ist das anders! Im Alltag gibt man nur bei der ersten Begegnung die Hand, also nur dann, wenn man sich kennenlernt: „Nice to meet you!“

Beim nächsten Mal sagt man: „Nice to see you again!“, aber die Hände schüttelt man nicht erneut.

In der Geschäftswelt ist ein Händeschütteln bei bestimmten Anlässen zusätzlich angebracht, aber nicht immer! 

Wenn Sie Ihre Hand automatisch ausstrecken, wird man freundlicherweise die Hände schütteln, aber dabei denken: Ach ja, diese Deutschen!

Mein Tipp: Warten Sie ab, wie sich Ihr Gegenüber verhält.

Photo by Chris Liverani on Unsplash


Oktober 2019

„Bitte“ ist nicht gleich „Please“

Sehr oft, wenn man auf Deutsch “bitte” sagt, werden in English andere Wörter benutzt als „please“

Ja, wenn man um etwas bittet, dann braucht man please: Can you help me, please?

Es gibt aber Situationen, in denen „please“ einfach falsch ist.

Ich habe dich eben nicht verstanden und sage: Sorry?

Ich reiche dir den Kaffee, den du wolltest und sage: Here you are.

Du bedankst dich bei mir für den Kaffee, ich sage: You’re welcome! oder My pleasure!

Wir gehen in ein Restaurant und ich möchte, dass du voran gehst und sage: After you!

Photo by Lina Trochez on Unsplash